Dienstag, 26. Dezember 2017

Keine Kinder Sex Sklaverei...

Trump erklärt
Kindersexsklaverei
den Krieg

Mit einer Sex -Order kurz vor Mitternacht am Mittwoch, dem 20. Dezember 2017, hat US-Präsident Donald J. Trump das erste Artilleriefeuer auf die weltweit agierenden Kinder-Sklavenhändler abgeschossen!

Den Handel mit Kindern als Sexsklaven (manche sind erst 5 oder 6 Jahre alt) zu beenden hat Präsident Trump 2016 als eine seiner höchsten Prioritäten als Präsident erklärt.
In den ersten Tagen seiner Präsidentschaft hat er bereits angefangen, seine Pläne diesbezüglich umzusetzen.


Sondereinheiten mit der Aufgabe gefangene Kinder zu suchen und zu befreien wurden ins Leben gerufen. Im weiteren Verlauf des Jahres 2017 sind direkt einige tausend Kinder dadurch befreit worden. Untersuchungen ergaben, daß rund 30% der gefangenen Kinder im Vorfeld deren Eltern durch Behörden weggenommen wurden! Dies hat natürlich zu Ermittlungen geführt um die Schuldigen zu identifizieren. Tiefer und tiefer führten diese Ermittlungen bis zu den Höchsten im Land, inklusive mehrerer Senatoren im US-Kongreß.

Seit November sammeln sich versiegelte Anklageschriften von der Regierung in vielen Gerichten des Landes an. Vor ein paar Tagen war die Anzahl dieser schon auf über 9000 angestiegen! Ob sie sich nur auf Kindersklavenhandel beschränken oder auch andere kriminelle Aktivitäten der Angezeigten wie „Urangate“ (der Verkauf der Hälfte der US Uranreserven an eine russische Firma organisiert durch Hilary Clinton, als sie Außenministerin unter Obama war), Geldwäscherei für Terroristen oder Drogenhändler, organisierter Mord usw. miteinbeziehen, werden wir, glaube ich, bald erfahren.

Die Exekutiv-Order, die Minuten später in Kraft trat, ermöglicht sofort das Beschlagnahmen aller finanziellen Mittel der Angezeigten. Dieser Befehl beschränkt sich nicht nur auf US Bürger, sondern beschlagnahmt auch das Bankguthaben und andere Mittel ausländischer Straftäter, die in den USA deponiert wurden.

Dieses Problem ist alles andere als unbekannt. Die systematische Versklavung von Kindern für Sex wurde immer „von Oben“ beschützt. Manche der höchsten Figuren im Land sind Kunden der „Sklavenmeister“ und hatten zugesichert, daß Anzeigen zerquetscht werden. Jetzt ist das höchste Team des Landes darauf eingestellt diese Art der Kriminalität endgültig zu beenden.

Das Problem ist aber keinesfalls ein amerikanisches. Genau das gleiche gibt es in Europa endemisch mit vielen „hohen Tieren“ der Politik, Industrie und von Behörden als Kunden und Beschützer dieses übelen Geschäfts. Seit Jahren haben nicht nur die deutsche Polizei, sondern die fast aller anderen EG-Länder und des UK Sondereinheiten, die diesbezüglich ermitteln. Trotz handfester Beweise haben kaum Gerichtsverhandlungen hierzu stattgefunden.

Inwieweit wird Trumps Handlung helfen unsere deutschen Kinder zu befreien und diesem Geschäft ein Ende zu setzen?

Merkel kann es nicht tun; zu viele ihrer Unterstützer stehen unter Verdacht daran beteiligt zu sein. Die Grünen auch nicht; laut Gerüchten würde die Polizei gerne manche aus dieser Partei verhaften. SPD? Ich bezweifle, ob sie in der Lage sind sowas zu begreifen und erforderliche Handlungen durchzuführen: Das Ganze ist viel zu weit außerhalb deren Bequemlichkeitszone. FDP? Sehr wahrscheinlich gibt es hier das gleiche Problem, das auch Merkel hat. Die Linke hat zum Teil dies schon begriffen und würde gern… Die AfD; die Partei der Aussteiger. Könnte es sein, daß einer der Gründe dafür, daß sie ihre alten Parteien verlassen haben bzw. das alte Ausbeutungssystem ablehnen, genau dieses Problem des Beschützen der Kinderschänder ist? Sind sie diejenige die es in Deutschland beenden werden?

Präsident Trumps Aktion nehme ich daher als Weihnachtsgeschenk für alle unsere Kinder (und deren Eltern) an und sage Danke!


Für diejenige die gut Amerikanisch können, der veröffentlichte Teil der Executive-Order ist auf der White House Website hier zu lesen.